SG Blau-Weiß Buch e.V. - Offizielle Homepage

Bambini (ab 4,5 Jahre)

News, Spiele und Aktionen der Bambini

Trainerinnen

Denise Reisener
(0172 4496686)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Denise Reisener
Sandra Falke
(0176 45745638)

Trainingszeiten

Mittwoch 17:00 - 18:00

Vorstellung Ballschule

Liebe Kinder, liebe Eltern!

Die Kinder, die in unsere Ballschule kommen, sind zwischen vier und sechs Jahren alt.
Viele von ihnen haben bei uns die ersten sportlichen Berührungspunkte.
Für alle Kinder ist es eine neue Situation, mit der sie zuerst einmal klarkommen müssen. Neue Gesichter und eine ungewohnte Umgebung erleichtern den Kindern nicht gerade den Start. Wenn man diese Dinge berücksichtigt, kann man alle Kinder dort abholen, wo sie sich gerade befinden und dort hinführen, wozu sie selber zu lernen im Stande sind.

Das führt uns zu der Frage: Wie lernen Kinder?

Kinder lernen am besten auf eigenen Wegen. Neue Dinge wollen entdeckt werden, eigenmotiviert, selbstgesteuert und forschend. Für diese Art zu lernen eignet sich am besten das freie Spiel. Keine Kommandos von außen, nur Motivation!

Wie übertragen wir das in unser Training?

Am Anfang steht etwas, was sie schon können, damit experimentieren sie und lassen neue Ideen entstehen. Fehler führen zu Richtungsänderungen. Unsere Kinder entscheiden selbst, was sie davon aufnehmen und weiterführen möchten und zeigen stolz das Erlernte im Austausch mit den anderen Kindern und Eltern.

Was machen wir als Trainerteam?

Unsere Aufgabe ist es, die Neugier unserer Kinder zu wecken und zu erhalten. Wir lernen mit den Kindern und lassen Versuche zu. Wir versuchen zu verstehen, was unsere Kinder beschäftigt und möchten, dass wir voneinander lernen.
In jeder Trainingseinheit stellen wir variantenreiche Lernorte her und gestalten in kleinen Gruppen ein abwechslungsreiches Trainingserlebnis. Wir erwarten von unseren Kindern keine Ergebnisse.
Wir selbst lassen uns inspirieren von den Möglichkeiten der Variationen im Lösungsraum und verknüpfen spielerisch den eigentlichen Ansatz des Fußballspielens mit alltäglichen Bewegungsabläufen. Letztendlich steht bei unseren Kindern, Eltern und uns der Spaß an der Bewegung an erster Stelle. Und das sieht und spürt man.

Was machen die Eltern bei uns?

Es ist uns wichtig, dass sich jedes Elternteil nach seinen Möglichkeiten mit einbringen kann. Sei es als motivierender Zuschauer, als Unterstützung im Training, mit Ideen und konstruktiver Kritik oder bei der Mithilfe und Organisation von Veranstaltungen und Ausflügen, die regelmäßig außerhalb des normalen Trainingsbetriebes stattfinden.

Wir freuen uns auf Euch!

Euer SG Blau-Weiß Buch Bambini-Trainerteam

4. Spielfestival am 31.03.

Drucken E-Mail

Bildergalerie
Hier geht's zur Bildergalerie

Unsere Spieler vor Ort waren heute Linus, Michel, Jona und unsere neue Unterstützung Henry. Malio und Matteo waren leider krank, gute Besserung. Ausstatter des heutigen Spielfestivals war Union 06. Wir haben uns um 09:30 Uhr im Poststadion, Lehrter Str. getroffen. Nach den gestrigen 20 Grad und strahlend blauem Himmel mußten wir uns heute mit 11 Grad und leider bedecktem Himmel zufrieden geben. Um 10:00 Uhr war der erste Anpfiff, nachdem wieder alle Trainer eingewiesen wurden und die Kinder sich begrüßen konnten.

Im ersten Spiel gegen Borussia Pankow mussten wir uns mit einer 5:1 Niederlage zufriedengeben. Das 3. Tor hat Henry mit einem starken Einsatz verhindern können. Nach dem 4:0 war Borussia Pankow so nett und hat einen Spieler vom Feld genommen, um unseren Kindern auch ein Tor zu ermöglichen. Ein weiteres Tor folgte, leider das 5:0. Linus gelang es dann doch noch kurz vor Spielende das 5:1 zu schießen. Die Kinder ließen sich davon nicht entmutigen. Wir wanderten ein Spielfeld nach unten und trafen auf einen alten Gegner: Blau Gelb. Wie auch schon bei anderen Spielfesten blieb es nicht nur bei dieser einen Partie, wir trafen heute noch öfter aufeinander. Das 1:0 in dieser Partie gelang Linus, nachdem er sich gegen drei Gegner frei spielen konnte. Leider folgte nach kurzer Zeit das 1:1, was dazu führte, dass wir nicht aufstiegen, sondern auf dem Spielfeld blieben. Eine Regel, welche sehr ärgerlich ist, aber es gibt sie nun mal. Wer das letzte Tor bei einem Unentschieden trifft, geht als Sieger weiter. Aber überhaupt nicht schlimm, uns geht es ja um den Spaß und den haben wir auch heute gehabt.

Das dritte Spiel fand gegen den Ausrichter selbst statt, Union 06. Das erste Tor gelang Union 06. Henry gelang voller Euphorie schnell ein Gegentor, das 1:1. Bei diesem Tor kam es zu einem kleinen Vorfall, bei dem sich einer der Gegner verletzte, sodass wir sie als kleines Trostpflaster aufstiegen ließen. Wir nutzten die kurze Pause, um unsere Spieltaktik ein wenig zu verändern. Im vierten Spiel trafen wir erneut auf Blau Gelb. Das erste und einzige Tor in dieser Partie schoss Blau Gelb, was dazu führte, dass wir leider immer noch nicht von unserer Position gelangten. Aber was soll’s: Kopf Hoch und weiter.

Im fünften Spiel trafen wir auf den TSC. Dieser Gegner hatte eine tolle Taktik. Die Spieler waren so unkonzentriert und ruhig, dass sie unsere Spieler mit entschleunigten. Leider gelang ihnen schnell das 1:0. Unsere Jungs waren leider nicht mehr richtig bei der Sache und es folgte schnell das 2:0. Linus sammelte zwischenzeitlich Energie und nutzte die ruhige Spielweise der Gegner aus und erkämpfte uns das 2:1. Im sechsten Spiel trafen wir heute zum dritten Mal auf Blau Gelb. Zu Beginn der Partie sah es sehr gut aus. Alle drei kommunizierten miteinander und passten sich die Bälle sauber zu . Linus gelang das 1:0 nach einer tollen Vorlage von Michel. Irgendwie war das Glück heute nicht mit uns. Es blieb leider nicht dabei. Blau Gelb schoss das 1:1, da sie wieder von dem Glück profitierten, das letzte Tor zu schießen, stiegen sie erneut auf und wir standen auch im letzten Spiel noch auf dem ersten Spielfeld.

Im siebten und letzten Spiel trafen wir noch einmal auf den TSC. Leider gelang ihnen schon sehr früh das 1:0. Es folgte das 2:0, das 3:0 und als wir schon gar nicht mehr damit rechneten, gelang Jona das 3:1. Nach dem siebten Spiel trafen sich alle Kinder nochmal im Tor, um sich mit ihren Schlachtrufen voneinander zu verabschieden. In diesem Sinne bedanken wir uns wieder bei allen Kindern für ihre tolle Leistung, bei den Eltern und Großeltern, welche die Kinder aus der Fanzone mit anfeuerten.